19. November 2020

Die Verarbeitung des Flüssigkunststoffs

Der „Zaubertrank“ für Dachdecker

maxresdefault GHS Uwe Limpert - Gebäudehüllensanierung - VideoBlog - Die Verarbeitung des Flüssigkunststoffs

In diesem Video zeigen wir, wie wir auf einem Leipziger Dach undichte Stellen an den Aufbauten der Belüftungsanlage für die Ewigkeit versiegeln.

Der Flüssigkunststoff auf Basis von Polymethylmethacrylat (PMMA) haftet auf verschiedenen Untergründen und trocknet schnell innerhalb von 30 bis 45 min. Er ist immer dann unschlagbar, wenn man die undichten Stellen nicht genau lokalisieren kann.

Der fertige Wasserschutz ist unglaublich stabil, bleibt aber flexibel, wenn die Trägerschicht arbeitet. Das wird erreicht durch die Kombination aus flüssigem Kunststoff, der in jede Ritze dringt, und einer zusätzlichen Armierung aus Vließ-Stoff, der für die Formstabilität sorgt.

Mit diesem „Zaubertrank“ für Dachdecker lassen sich komplizierte Aufbauten wie Gullys, Geländerstützen, Kamine, Blitzschutzanlagen oder das Geländer einbeziehen.

Verarbeitung des Flüssigkunststoffs auf dem Dach